3D-DRUCK

START - Produkte - TRENDS - 3D-Druck

Der 3D-Druck ist ein Verfahren zur Fertigung von komplizierten dreidimensionalen Formen aus digitalen Abbildern. Die verwendeten Materialien reichen von Kunststoffen über Metalle bis hin zu lebenden Zellen und werden in der Regel schichtweise aufgebracht. Aufgrund der hohen Flexibilität und der vergleichsweise geringen Kosten findet der 3D-Druck häufig in der Entwicklung von Prototypen Anwendung.

Die nachfolgenden Grafiken zeigen das Netzwerk der sogenannten Forschungsfronten. Jeder Punkt innerhalb einer Grafik stellt eine Publikation dar. Inhaltlich ähnliche Publikationen liegen nahe beieinander. Eine Gruppe inhaltlich ähnlicher Publikationen bildet eine sogenannte Forschungsfront. Publikationen einer Forschungsfront sind jeweils mit einer identischen Farbe markiert, sodass sich jede Forschungsfront visuell einfach erkennen lässt. Die stärksten Verknüpfungen von Publikationen sind durch schwarze Striche angegeben. Es werden nur die stärksten Verknüpfungen (auf Grund inhaltlicher Nähe) angezeigt.

Mittels des Netzwerkes der sogenannten Forschungsfronten erhält man sehr schnell einen Überblick über die einzelnen Unterthemengebiete (Innovations- und Technologietrends) in einem gegebenen Themengebiet.

1.1
3D-DRUCK VON SENSOREN

Im Zuge des Internets der Dinge steigt der Bedarf an Sensoren. Mit dem 3D-Druck können diese exakt gefertigt und individuell an die Anforderungen angepasst werden.

1.2
3D-DRUCKVERFAHREN

Es stehen einige 3D-Druckverfahren zur Verfügung. Sie haben verschiedene Vor- und Nachteile und sind nur für bestimmte Materialien geeignet. Die Wahl des richtigen Verfahrens muss folglich an die gewünschten Ergebnisse angepasst werden.

1.3
3D-DRUCK VON ROBOTISCHEN
HÄNDEN

Der 3D-Druck eignet für die Herstellung der komplexen Strukturen und weichen Materialien besonders gut.

1.4
3D-DRUCKMATERIALIEN

Mit speziellen Druckverfahren können Materialien neue Eigenschaften hinzugefügt oder die vorhandenen Eigenschaften verbessert werden. Dadurch entstehen
Effekte die in der Natur nicht vorkommen.

1.5
3D-DRUCK IN DER MEDIZIN

Die Modellierung patientenspezifischer Anomalien sorgt für erfolgreichere und sicherere medizinische Eingriffe.

1.6
3D-DRUCK FÜR INDUSTRIEANWENDUNGEN

Der 3D-Druck eröffnet in vielen Branchen neue Geschäftsmodelle. Besonders die Einbindung des Kunden und die Fertigung von Unikaten sind von großem Interesse.

1.7
3D-DRUCK VON ANTENNEN

Antennen lassen sich mit 3D-Druckverfahren sehr kompakt herstellen. Besonders für drahtlose Sensornetzwerke wie sie im Internet der Dinge verwendet werden ist dies relevant.

1.8
3D-DRUCK VON MEDIKAMENTEN

Medikamente können mit dem 3D-Druck individuell an den Patienten angepasst werden. Die Dosierungen lassen sich exakt festlegen, die Wirkprofile bestimmen und mehrere Wirkstoffe in einer Tablette vereinen.

1.9
BIOPRINTING

Ziel des Bioprintings ist die Herstellung von voll funktionsfähigen Organen und lebendem Gewebe. Ursprünglich war hierfür ein eigenständiges Suchfeld geplant, bei der Analyse stellte sich jedoch heraus, dass es mit diesem Aspekt Teil des Suchfelds 3D-Druck ist.

1.10
WEITERE TECHNISCHE ANWENDUNGEN DES 3D-DRUCKS

Dieser Aspekt enthält Artikel zu verschiedenen technischen Anwendungen des 3D-Drucks. Besonders die hohe Flexibilität des Verfahrens wird dabei ausgenutzt.

INTERESSE AM GESAMTPAKET