Mai 2020 – Swedish Orphan Biovitrum AB

TOP INNOVATOREN – ALPORA

Jeden Monat veröffentlicht ALPORA einen TOP INNOVATOR. Eine Innovationsanalyse auf Basis der ALPORA-METHODE wird durchgeführt. Der Innovationseffizienz-Score wird für jedes Unternehmen ermittelt.

Diesen Monat werden die folgenden Innovationsschwerpunkte der Firma Swedish Orphan Biovitrum AB vorgestellt:

Die schwedische Swedish Orphan Biovitrum (SOBI) AB mit Sitz in Stockholm ist ein biomedizinisches Unternehmen, das Arzneimittel und Spezialpharmaka für Patienten mit seltenen Krankheiten entwickelt, herstellt und vertreibt.

Die Innovationsaktivitäten fokussieren auf die Entwicklung neuer Präparate, insbesondere zur Behandlung von Hämophilie (Störung der Blutgerinnung) und Autoinflammatorischen Syndromen (seltene monogenetische Erkrankung, führt zu Entzündungsreaktionen). Das Forschungs- und Entwicklungsprogramm beinhaltet mehrere Projekte in der Phase 2 und 3, aber auch im präklinischen Stadium. Zudem befinden sich mehre Medikamente in der finalen Zulassungsphase. Um von externem Wissen zu profitieren, wird entlang der gesamten Wertschöpfungskette eng mit diversen Partnern zusammengearbeitet. Weitere Innovationsaktivitäten beziehen sich auf Prozessinnovationen bei der Herstellung der Präparate, um die Produktionsqualität zu erhöhen. Swedish Orphan Biovitrum ist in der Nische seltener Krankheiten mit einer gefüllten Innovationspipeline sehr gut positioniert.

Weiterhin wird in die F&E-Pipeline mit ungedecktem medizinischem Bedarf und großen Marktpotenzialen investiert. Innerhalb des Immunologie-Portfolios besteht erhebliches Wachstumspotenzial. Dabei setzt der Konzern seine Expansion fort, indem es Aktivitäten in Nordamerika und in der EMEA-Region ausbaut und sich in Asien etabliert.