April 2020 – Schweiter Technologies AG

TOP INNOVATOREN – ALPORA

Jeden Monat veröffentlicht ALPORA einen TOP INNOVATOR. Eine Innovationsanalyse auf Basis der ALPORA-METHODE wird durchgeführt. Der Innovationseffizienz-Score wird für jedes Unternehmen ermittelt.

Diesen Monat werden die folgenden Innovationsschwerpunkte der Firma Schweiter Technologies AG vorgestellt:

Der international tätige Schweizer Maschinenhersteller, Schweiter Technologies AG, mit Sitz in Horgen ist die Dachgesellschaft der Schweiter Unternehmensgruppe. Die Schweiter Technologies bis 1998 ein reiner Textilmaschinenhersteller, das insbesondere auf die Garnumspulung und -veredelung spezialisiert hatte. Heute ist das Unternehmen besonders in den Bereichen Hochtechnologie-Maschinenbau und Verbundwerkstoffen tätig. Bedeutende Marken sind Airex, Alucobond, Baltek, Dibond, Forex, Gator, Kapa und Sintra. Die Hauptmärkte befinden sich in China und Indien.

Website des Unternehmens: Schweiter Technologies AG

Die Schweiter Technologies AG konzentriert sich vor allem auf den Geschäftsbereich Verbundwerkstoffe mit der Firma 3A Composites. Es bietet die Materialien für Sandwichkonstruktionen, z.B. für den Einsatz in Windparks, an. Kernbereich ist dabei die innovative Verarbeitung konventioneller massiver Materialien zu Verbundwerkstoffen, die sich durch Leichtigkeit, Oberflächenqualität und Wärmeisolierung auszeichnen. 3A Composites gilt in allen Zielmärkten als Marktführer.

Schweiter investierte kontinuierlich in Produktionskapazitäten sowie in Forschung und Entwicklung, um das bestehende Produktportfolio auszubauen und mit Innovationen neue Märkte zu erschließen. Dieses Jahr wurden erneut rund CHF 30 Mio. in neue Projekte und Anlagen investiert, vor allem, um die Produktionsmittel effizient und wettbewerbsfähig zu halten. In China ging eine neue Linie zur Herstellung von brandresistenten Aluminium-Verbundplatten in Betrieb. Auch Produktionsverlagerungen wurden vorgenommen, wie z.B. die Balsaholzverarbeitung von den USA nach Ecuador.