Galapagos NV – Dezember 2018

Die belgische Galapagos NV mit Sitz in Mechelen ist ein Biotech-Unternehmen im Bereich der Werkstoffforschung. Die Galapagos ist spezialisiert auf die Entdeckung und Entwicklung von sogenannten niedermolekularen Medikamenten (Fokus auf besonders kleine Moleküle mit neuartigen Wirkmechanismen). Die derzeitige Entwicklungs-Pipeline der Galapagos umfasst Projekte in Phase 3, 2, 1, vorklinische Studien und Entdeckungsstudien bezüglich Medikamenten für den Umgang mit Mukoviszidose, Entzündungen, Fibrose, Osteoarthritis und weiteren Symptomen.

Die Innovationsaktivitäten der Galapagos richten sich auf die Erforschung neuer Wirkmechanismen, auf deren Basis dann neue Medikamente entwickelt werden. Die Entwicklungspipeline der Galapagos stellt eine der grössten Entwicklungspipelines der Biotechbranche dar und umfasst Entwicklungen in Phase 3 (z.B. filgotinib) 2 , Phase 1, Pre-Klinische Studien sowie mehr als 20 Entdeckungsprogramme. Dabei setzt Galapagos insbesondere auch auf strategische Kooperationen z.B. mit Novartis, MorphoSys, Servier oder auch Gilead. Als innovatives Resultat der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der Galapagos ist unter anderem filgotinib hervorzuheben. Dieses wird zur Behandlung von rheumatoider Arthritis (RA) und Morbus Crohn untersucht. Die Galapagos ist somit angesichts einer sich weltweit verbessernden Gesundheitsversorgung mit ihren innovativen Entwicklungen und Ihrer gut gefüllten Entwicklungspipeline in einem Bereich steigender Bedeutung aktiv.