Better Return on Innovation

ALPORA Methode

Innovation ist kein neues Thema, hat aber in der letzten Zeit massiv an Bedeutung gewonnen. Die Innovationskraft im Unternehmen wird eine wichtige Komponente für den langfristigen und nachhaltigen Erfolg und umfasst folgende Bereiche:

  • Strategische Ausrichtung des Unternehmens in Abhängigkeit von Innovationen
  • Neugestaltung von internen und externen Prozessen im Unternehmen
  • Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen
  • Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern
  • Umsetzung von neuen Geschäftsmodellen

Die Umsetzung dieser Elemente stellen wichtige Erfolgsfaktoren für die Innovationskraft und die zukünftige erfolgsreiche Ausrichtung von Unternehmen dar.
Der ALPORA Ansatz bewertet die individuelle Innovationskraft von Unternehmen auf der Basis von bis zu 30 messbaren Innovationsindikatoren. Dieser einzigartige Analytics-Ansatz (ICA — Innovation Capability Analytics) basiert auf wissenschaftlicher Forschung und liefert ein umfassendes Bild der Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Die quantitative Bewertung bildet die Grundlage für das Innovationsranking der Unternehmen und die Basis für Portfolio Definitionen und Anlageempfehlungen mit Schwerpunkt auf Innovation.

Bestehende Ansätze

Die bestehenden Ansätze zur Messung der Innovationsfähigkeit weisen folgende Schwächen auf :

  • Das Evaluationsergebnis ist abhängig von dem befragten Mitarbeiter im Unternehmen und hat dadurch einen starken qualitativen Fokus
  • Es kann nur ein begrenzter Teil des gesamten Innovationsprozesses wird berücksichtigt werden
  • Durch die Verwendung von z.B. Patentdaten zur Beurteilung des Innovationserfolg fundiert die Beurteilung auf einer geringen quantitativen Basis, welcher auch nicht den wirtschaftlichen Erfolg eines Produkts oder Dienstleistung berücksichtig

Der von ALPORA entwickelte Ansatz – Innovation Capability Analytics (ICA-Methode) ermöglicht eine objektive und quantitativ basierende Auswahl von Top‐Innovatoren.

Erkenntnisse aus Harvard

Eine internationale Langzeitstudie der Harvard Business School führte zu folgenden Kernergebnissen:

  • Besonders innovative Unternehmen mit effizienten Innovationsprozessen sind erfolgreicher und weisen eine deutlich bessere Aktienkursentwicklung auf
  • Der Innovationserfolg der Vergangenheit ist stark mit dem Innovationserfolg der Zukunft verbunden
  • Investoren sind bisher nicht in der Lage, die innovativen Unternehmen zu identifizieren und können deshalb des Potential innovativer Unternehmen nicht optimal nutzen. Die Rendite-Potentiale innovativer Unternehmen werden durch Investoren unterschätzt.

Die Ergebnisse der Studie sind unter folgendem Link (PDF) für Sie verfügbar.

Die ICA Methode

Alpora_ICA-Method_Grafik_231115

Die ICA-Methode ist einzigartig und basiert auf einer quantitativen Input-Output-Betrachtung unter Anwendung von Data-Envelopping‐Regressionen. Es wird die Innovationsfähigkeit der Unternehmen hinsichtlich aller relevanten Einflussbereiche detailliert ermittelt („measure and select“), auf dieser Basis ein quantitativer Vergleich der Unternehmen untereinander vorgenommen („transformation and benchmark“) und mathematisch die Top Innovatoren identifiziert, die ein hohes Wertsteigerungspotential erwarten lassen.

nach oben
Enter your Infotext or Widgets here...
Simple Share Buttons